News

Ablaichen bei Koi

Ablaichen bei Koi

Artikel-Nr.: 11.06.2018
Jetzt ist Laichsaison

Beschreibung

Im Mai und Juni ist es in den meisten Teichen wieder soweit. Die Hauptzeit für das Ablaichen der Koi beginnt oder ist schon in vollem Gange.

Koi laichen besonders dann wenn es über längere Zeit sehr warm ist und das Teichwasser Temperaturen über 20°C erreicht hat. Nur in solch richtigen Hitzeperioden finden Koifische die optimalen Bedingungen für das Ablaichen vor. Aber auch das Zusetzen neuer Koi - männlich oder weiblich spielt dabei keine Rolle- regt, bedingt durch den Wasser/ Umgebungswechsel, das Laichverhalten an.


Wie erkennt man das Koi zum Ablaichen bereit sind?


Die weiblichen Koi sind vor dem Ablaichen sehr kräftig. Man kann bei den Koi einen richtigen Bauch erkennen, der mit Eiern gefüllt ist. Die männlichen Koi haben diesen Bauch nicht und sind eher schlank und stromlinienförmig. Koi sind meist erst ab 3 Jahren geschlechtsreif und können erst dann ablaichen.


Fangen die Koi an zu laichen, geschieht dies sehr häufig in den frühen Morgenstunden. Die männlichen Koi hetzen dann hinter dem weiblichen Koi hinterher und stupsen diesen ständig mit dem Maul in Höhe der Afterflosse an. Diese Hetze der Koi ist ganz normal und kann durchaus sehr lange andauern. Der weibliche Koi sucht sich zum Ablaichen eine bepflanzte Stelle im Teich.

Sind nur wenig Pflanzen oder gar keine Pflanzen im Koiteich, ist es bereits vorab erforderlich bzw sehr ratsam Laichbürsten im Teiches auszulegen. Wir empfehlen, die Laichbürsten mittig über den Teich zu spannen- wie seht ihr in unserm Bild. Die Verletzungsgefahr bei so angebrachten Laichbürsten ist deutlich geringen, als wenn man sie am Rand anbringt.
Der weibliche Koi gibt dann die Eier an die Pflanzen oder die Laichbürsten ab. Die männlichen Koi geben danach die Samen darüber.
Kurz nach dem Ablaichen beginnen die Koi bereits die Eier zu fressen.

Nur mit Hilfe von Ablaichbürsten ist es möglich diese aus dem Teich zu entnehmen und vor dem wegfressen zu schützen. Bei Trommel- oder EBF werden die Eier meist schnell durch die Bodenabläufe entfernt und dann abgespült. Habt ihr Pflanzen im Teich, solltet ihr unbedingt Laichbrürsten anbringen--sonst gibt es meist unmengen von unerwünschtem Nachwuchs.


Der Teich ist nach dem Ablaichen der Koi mit einer Schaumschicht bedeckt. Das Wasser ist milchig eingetrübt. Dies ist normal und wird über den Teichfilter wieder abgebaut. Nach dem Ablaichen sollten die Koi auf Verletzungen hin kontrolliert werden, denn die bleiben bei dem wilden Treiben oft nicht aus. Meist sind es nur harmlose kleine Wunden, leicht entzündete Schuppen- oder die Schuppen fehlen ganz. Im Prinzip alles kein grosser Grund zur Sorge, die Wunden sollten erstmal nur beobachtet werden, wird die Entzündung schlimmer und heilt nicht gut ab sollte der Koidoc verständigt werden.


Zur Unterstützung des Abheilprozesses kann man aber auch Anarex Bio Milchsäurebakterien in den Teich geben. Dies beugt Entzündungen bei den Koi vor.


Auf was solltet ihr nach dem Ablaichen achten:

- regelmässige Wasserwechseln, min. 15-20% jeden Tag für 4-6 Tage (je nach Wasserbelastung)
- die Wasserwerte ( Ammonium und Nitrit) täglich messen und notieren
- Teichbelüftung sollte 24/7 laufen
- FUTTERPAUSE für min. 7 Tage. Hier besteht wohl die grösste Gefahr für die Gesundheit der Koi wenn zusätzlich gefüttert wird.