News

Was gibt es jetzt zu futtern?

Was gibt es jetzt zu futtern?

Artikel-Nr.: 10.06.2018
Was? Wann? Wieviel?

Beschreibung

Futter - was? wann? wieviel?

Das Thema Futter ist so vielschichtig das man es gerade jetzt zu beginn des Sommers etwas näher betrachten sollte.

Zuerst einmal sollte man eine kleine "Bestandsaufnahme" in seinem Teich machen: Wieviele Koi in welchen Grössen? Aus der Fischgrösse lässt sich das Ca- Gewicht ermitteln, das wiederum als Grundlage zur Futtermengenberechnung nötig ist. Wir haben im Shop bei "Koi" eine Grössen- und Gewichtstabelle als Hilfestellung. Männchen sind tendenziell etwas schlanker als Mädels und wiegen auch etwas weniger..

Am einfachsten ist die Futterfrage zu lösen, wenn alle Koi im Teich eine ähnliche Grösse haben. Das ist nur leider in seltensten Fällen so einfach. Meist ist der Bestand gemischt und verschiedene Grössen tummeln sich im Teich.

WAS für Futter?

Grundsätzlich sind alle gängigen (namhaften) Koifuttersorten geeignet um Koi gut zu versorgen und bieten ausreichend Nährstoffe. Die Sticks oder Flocken aus dem Baumarkt sollten dabei besser dort im Regal bleiben- diese ermöglichen dem Koi meist keine ausreichende Versorgung und sind somit nicht geeignet als Futter.

Bei der Auswahl der Futtersorte ist natürlich die Jahreszeit und die Wassertemperatur zu beachten. Im Frühjahr und Hochsommer (wenn es richtig heiss ist) sollte man eher auf Futter mit weniger hohem Fett/ Proteingehalt zurückgreifen um die Verdauung und die Kiemen zu schonen. Meist sind "fertig" gemischte Futtersorten eine sehr gute Wahl. Oder Ihr mischt euch selber die passende Mischung zusammen.. was wir auch gut finden und gerade für die Übergangszeit empfehlen. Gerne stellen wir aber unseren Kunden auch nach Bedarf und speziellen Anforderungen eine passende Futtermischung zusammen.

WANN füttern?

Am besten wäre es die Futtergabe für den Tag - es hilft die Menge abzuwiegen- auf 5-7 mal zu verteilen. Kleine Portionen sind besser, da der Koi keinen Magen hat und das Futter bzw. die Nährstoffe somit besser verwertet werden.

  Nun ist das nicht so einfach wenn man tagsüber nicht zuhause ist. Evtl kann man über den Einsatz eines Futterautomaten nachdenken.. Sonst eben Morgens- mittags - und die Abendration auf zweimal aufteilen. Zu spät abends sollte jedoch nicht mehr gefüttert werden. 

Bitte bei hohen Wassertemperaturen ab 25/26 Grad die Fütterung stark zurücknehmen und auf Futter mit hohem Fett/ Proteingehalt verzichten.. hier würde sich ein "leichter" Mix empfehlen. Auch bei Gewitterstimmung bzw Gewitter lieber aussetzen mit den Futtergaben- Koi reagieren auf die Veränderungen des Luftdrucks und sind dann etwa sensibel, auch was die Verdauung und die Ausscheidung betrifft. 

Auch wenn Stress am Teich herrscht (Bauarbeiten, Lärm etc besser nichts füttern, ebenso wenn gekeschert werden soll ( Koidoc kommt, Koi Umsetzen etc) lieber am Tag vorher schon die Fütterung einstellen). Das gilt auch wenn neue Fische zugesetzt werden sollen.. auch danach eine "grosszügige " Futterpause machen.

WIEVIEL füttern?

Das ist wohl die schwierigste Frage. Generell sagt man: Bei Fütterung auf Erhalt: ca 1 -1,5% des Fischgewichtes, bei Fütterung auf Wachstum etwa 2 %. Aber hier ist Vorsicht geboten: Viel hilft nicht viel, und sehr oft tut man den Koi mit (zu)viel Futter keinen gefallen, im Gegenteil: Verfettete Koi sind anfälliger für gesundheitliche Probleme (genauso wie zu dünne Koi).

Deshalb ist hier das Feingefühl und die Beobachtungsgabe des Koipflegers gefragt. Grundsätzlich sollte aber nicht mehr gefüttert werden, als das was Koi innerhalb von 5-10 Minuten fressen.  Dazu kommt noch die Jahreszeit, die Wassertemperatur und die Zusammensetzung des Futters.

WANN sollte man nicht/ weniger füttern?

- Falls Ihr mal in den Urlaub fahrt und für rund 14 Tage nicht zuhause seit: besser ist es hier eine Futterpause einzulegen. Die Koi kommen damit sehr gut zurecht. 

- Wenn die Wasserwerte nicht optimal sind, sollte die Fütterung ebenfalls angepasst werden. 

- Wenn die Koi abgelaicht haben sollte für ca 1 Woche ebenfalls keine Fütterung erfolgen. 

- Während einer Behandlung im Teich sollte die Fütterung ebenfalls eingestellt werden. Danach langsam wieder anfangen mit kleinen Futtergaben.