Wir verwenden Cookies

Wir setzen auf dieser Webseite Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Webseite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Information dazu, wie wir Cookies einsetzen, und wie Sie die Voreinstellungen verändern können:

Kalk und UVC

27.04.2020
Das geht nicht gut

Beschreibung

Hier in der Schweiz ist der Kalkgehalt im Leitungswasser recht hoch.  Deshalb solltet Ihr bei hohen Karbonat- und Gesamthärte- Werten in Eurem Teich aufpassen, dass Euch das nicht passiert:
 
 
Egal ob es um das Thema Pumpen, UVC-Lampen oder auch Spaltsiebe geht. Eines der größten Probleme beim Dauereinsatz dieser Komponenten in hartem schweizer Wasser ist der Kalk.
Pumpen verkalken bis zum Stillstand, durch Spaltsiebe geht irgendwann kein Wasser mehr durch und Quarzgläser von UVC Lampen verkalken derart, dass der wirksame UVC Anteil des Lichts bei der Bestrahlung des Wassers gegen Null geht. Oder anders ausgedrückt: Die Lampe brennt  zwar noch, das wertvolle UVC Licht wird aber von der Kalkschicht auf dem Quarzer komplett absorbiert. Dann bringt sie nichts mehr ..  
 
Solltet Ihr auch über sehr kalkhaltiges Wasser mit hoher Karbonathärte (größer 7) und Gesamthärte (größer 10) verfügen, so tut Euch einen Gefallen und entkalket alle anfälligen Komponenten in regelmäßigen Abständen. Mitunter kann ein Reinigungsintervall von allen 2-3 Monaten notwendig werden.
Denn die meisten Hersteller von Pumpen, UVC etc gewähren keine Garantie wenn das Gerät durch mangelhafte Pflege defekt ist oder sonstigen Schaden nimmt.