Nötig oder Nicht?

Nötig oder Nicht?

Artikel-Nr.: 15.11.2019
Teichbelüftung im Winter

Beschreibung

Das man auch im Winter den Teich so strak belüften soll wie in der warmen Jahreszeit ist ein absoluter Irrglaube und kann für die Koi fatale Folgen haben.
Oft sieht man solche winterlichen "Sprudelbäder" auf Fotos in FB Posts - warum wir unbedingt davon abraten lest Ihr hier:
Das kaltes Wasser kann deutlich mehr Sauerstoff speichern kann als warmes Wasser ist Euch ja bereits bekannt. Was hat das für einen Einfluss auf die Belüftung des Teiches im Winter?
 
0°C kaltes Wasser kann bei Normaldruck 14,6 mg/l Sauerstoff aufnehmen, wohingegen 20°C warmes Wasser nur noch 9,1 mg/l bei Normaldruck speichern kann. Hinzu kommt, das die Koi aufgrund des reduzierten Stoffwechsels im Winter bei Temperaturen von unter 10°C nur noch ein Bruchteil dessen an Sauerstoff brauchen wie bei 20°C oder mehr.
Und diesen Zusammenhang solltet Ihr bei der winterlichen Belüftung des Teiches beachten. Denn wenn Ihr Euren Teich im Winter mit derselben Intensität und Luftmenge belüftet wie dies im Sommer notwendig ist, so sorgt Ihr damit nicht für den Eintrag von benötigtem Sauerstoff, sondern einzig für eine Abkühlung des Teiches. Und das ist in der kalten Jahreszeit kontraproduktiv.
Dies begründet sich durch das warme Wasser das sich im Winter am Teichboden sammelt und das mit den Luftperlen der Belüftung an die Teichoberfläche befördert wird und dort leicht abkühlen kann. Dies kann besonders in strengen Frostnächsten zu sprunghaften Abkühlungen von einigen Grad Celsius beitragen. 
 
Deshalb unsere Empfehlung: Bei nicht abgedeckten Teichen, die mit Eisfreihaltern betrieben werden, sollte die Belüftung unter 10°C Wassertemperatur komplett abgeschaltet werden, solange mindestens 1/3 der Teichoberfläche eisfrei bleibt wird immer genug Sauerstoff für die Koi zum Überleben vorhanden sein. 
 
Sollte der Teich abgedeckt sein, so sollte der Teich für den Fall eines Pumpenausfalls auf jeden Fall belüftet werden. Aber auch dann nicht so stark wir im Sommer sondern auf Sparflamme. Hier ist die Anschaffung einer kleinen Belüfterpumpe unter Umständen günstiger, als die eine große mit gedrosseltem Druck durchzubetreiben.