Wir verwenden Cookies

Wir setzen auf dieser Webseite Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Webseite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Information dazu, wie wir Cookies einsetzen, und wie Sie die Voreinstellungen verändern können:

Parasitenkontrolle

14.04.2020
Jetzt besonders wichtig

Beschreibung

Seine Koi sollte man zweimal im Jahr auf Parasieten kontrollieren (lassen). Doch jetzt im Frühjahr ist die Gesundheitskontrolle besonders wichtig. 
 
Selbst wenn Eure Koi mit einigen auf der Haut lebenden Parasiten in den Winter gehen, so wird sie dies während der kalten Jahreszeit nicht wirklich umhauen, solange es nicht zuviele Parasieten sind.
Zumindest dann nicht, wenn die Teichtemperaturen um 10°C sinken und Koi und Parasit praktisch im Gleichschritt ihre Aktivität einstellen.
Beginnen jedoch die Temperaturen im Frühjahr über die 10°C zu steigen, so kehrt nicht nur in die Koi, sondern gleichfalls in die Parasiten, langsam aber sicher Leben zurück.
Nur mit dem Problem: Für die durch den Winter meist etwas geschwächten Koi stellt eine Zunahme der Parasiten nun eine deutlich größere Gefahr dar als in vielen anderen Jahreszeiten.
Einige Koi reagieren darauf mit einem weißen Schleimüberzug, andere werden rot, wieder andere beginnen zu scheuern und zu springen und nimmt der Parasitenbefall allzu sehr zu, so können Koi mitunter auch apathisch werden.
Deshalb sollte jeder Koiliebhaber bis allerspätestens Ende März einmal seinen Bestand untersuchen oder untersuchen lassen. Macht Ihr das selbst mit dem Mikroskop, so denkt bitte daran dies an den optisch schwächsten Koi zu tun. Denn diese geben Euch den genauesten Überblick mit welchen Parasiten Ihr es zu tun habt.
Und jeder Parasit der sich auf einem geschwächten Koi findet, wird sich auch irgendwo auf einem starken finden.
Wenn Ihr Euch das mit dem Mikroskop und Abstrich nicht selbst zutraut, so geben wir Euch gerne Kontaktdaten von kompetenten Koitierärzten weiter.