Vorbereitung auf den Winter

Vorbereitung auf den Winter

Artikel-Nr.: 02.10.2019
Soll der Filter durchlaufen?

Beschreibung

Der Teich im Winter/ der kalten Jahreszeit.  Hierzu bereits jetzt Vorbereitungen treffen

Ja, wir wissen es- wir sind recht früh dran um über das Thema Winter nachzudenken. Aber: wer erst das was macht wenn
es "pötzlich" kalt wird, schneit, der Teich zufriert, die ersten Koi schwächeln- der hat eindeutig seine Verantwortung gegenüber dem Tier nicht wahrgenommen.


Am meisten stellt sich immer die Frage: Soll der Filter im Winter durchlaufen: JA- DAS MUSS ER.
Und warum? Ihr füttert nicht (keine gute Idee) die Fische halten Winterruhe und es ging ja noch immer gut (der schlimmste Satz überhaupt)..

Hier versuchen wir euch kurz darzulegen warum ein Filter durchlaufen muss

1. Der Koi
Filter sind dazu da die vom Koi ausgeschiedenen Verunreinigungen abzubauen oder aus dem Wasser herauszufiltern. Dass im Winter aufgrund der geringen oder komplett eingestellten Fütterung weit weniger Schmutz ins Becken gelangt ist nachvollziehbar. Doch werden die Fische auch im Winter über ihre Kiemen Ammonium ans Wasser abgeben, das vom Filter abgebaut werden muss - wenngleich die Filterbakterien hierfür im Winter länger brauchen als im Sommer. Schaltet man also den Filter im Winter ab, so muss das von den Koi ausgeschiedene Ammonium einzig von der Biologie an den Teichwänden abgebaut werden. Sollte zudem auch im Winter gefüttert werden, so würde der Kot im Teich verbleiben, was bereits kurzfristig zu Problemen führen würde. 

    2. Der Sauerstoff
Sauerstoff muss nicht nur in den Teich eingetragen, sondern dort auch verteilt werden. Und das geht nur über Strömung. Ist der Filter und somit die Pumpe im Winter abgeschaltet, so wird es nur schwerlich Strömung im Teich geben. Stellen mit einer Sauerstoffunterversorgung sind dabei immer potentielle Helfer für bakterielle Krankheiten aller Art. 

  3. Die Anlage
Die meisten Teichliebhaber die ihre Anlage über den Winter abgeschaltet hatten, machten dies nur einmal. Zumindest dann, wenn der Winter ein strenger war. Selbst wenn die Rohrleitungen und Filter meist robust und stabil aussehen, so haben sie gegen frierendes Eis keine Chance. Dabei sind die Schäden an den offensichtlichen und leicht zugänglichen Stellen noch das eine. Schwierig wird es wenn eingegrabene Rohrleitungen betroffen sind. Teuer wird es, wenn UVC-Lampen durch den Frost zerstört werden, da hier meist Leuchtmittel, Quarzglas und Gehäuse unbrauchbar werden.   

Fazit: Die Filteranlage sollte über den Winter auf jeden Fall durchlaufen. Wer seinen Teich mit mehr als nur einer Pumpe betreibt, kann darüber nachdenken, im Winterbetrieb die Pumpenleistung zu reduzieren. Aber Achtung: Die Rohrleitungen, die die abgeschalteten Pumpen versorgen, sollten entweder frostsicher gemacht oder entleert werden..
***************************************************************************************
Auch sollte man sich JETZT Gedanken machen über eine Teichabdeckung, Schutz des Filters vor Kälte (besonders wenn er im Freien steht) und eine Frischwasserzufuhr für den Teich um auch kleine Wasserwechsel im Winter durchführen zu können. Eine Teichheizung für alle (Not)fälle sollte ebenso ab Oktober bereit liegen um sie schnell bei der Hand zu haben wenn es wirklich eisig wird- und vor allen Dingen: BEVOR die Koi schaden nehmen weil die WT unter 5 Grad sinkt.